Abschied nehmen

Am 18. November 2018 fand im Gemeindezentrum Merzig-Hilbringen der letzte Gottesdienst von Stiftung Gemeinde ohne Mauern statt. Unter dem Motto „… das Gute behalten...“ setzten wir mit dankbarer Rückschau einen Schlusspunkt hinter 26 Jahre Gemeindeleben.

Ein besonderes Dankeschön an alle, die sich während dieser Zeit auf verschiedenste Weise eingebracht haben, für die gemeinsame Wegstrecke mit Gemeinschaft und Engagement in den unterschiedlichen Bereichen. Auch wenn die Stiftung Gemeinde ohne Mauern durch starke Erschütterungen ging, deren Ausgang noch ungewiss ist, vertrauen wir auf Gottes Führung in der Zukunft für jeden Einzelnen.

Hinter uns liegt eine schwierige Zeit. Deshalb wurde am 24. Oktober für die Stiftung der Eigenantrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Dies wurde leider notwendig infolge von ausbleibenden Zahlungen sowie einer rückläufigen Entwicklung der Spendeneinnahmen. Ebenso auch für die GmbH und damit fürs Gästehaus HisPlace. Es wird abzuwarten sein, was am Ende übrig bleibt.

Außerdem stehen gegen ein ehemaliges Leitungsmitglied Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs in mehreren Fällen im Raum. Ihm wurde fristlos gekündigt.

In der Gemeinschaft wurde mit dieser Angelegenheit so transparent wie möglich umgegangen. Dabei war uns wichtig, alles zu tun was der Aufklärung dient, den Betroffenen größtmöglichen Schutz zu geben sowie beim Zugang zu therapeutischer und rechtlicher Hilfe intensiv zu unterstützen und behilflich zu sein.

Den Betroffenen und den Angehörigen gilt nach diesen unverzeihlichen Vorfällen unser größtes Bedauern und Mitgefühl.

Für Gemeinde ohne Mauern stellte dies ein erheblicher Glaubwürdigkeitsverlust dar, der nicht mehr zu heilen war. Die Hoffnung für die eigene Gemeinschaft trägt nicht mehr. Dies führte zum Entschluss, die Gemeindearbeit zu beenden.

Nochmals DANKE an alle, die nah und fern ein Teil dieses Dienstes gewesen sind.