FacebookTwitter

Menu

Nächstenliebe kommt in Afrika zur Aktion #5

  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Freigegeben in SGOM

Aktueller Bericht von Dr. Michael Scholten: Einsatzbericht

So... ...liebe Mitleser und Follower,

 nun haben wir schon einige komplette Einsatztage hinter uns, mit 80 – 125 Patienten /Tag und eine gewisse Routine tritt ein. Wir fragen uns gegenseitig bei Unklarheiten, sind aber auch alle schockiert über Krankheitsbilder, die es bei uns nur noch im Lehrbuch gibt. Gerade die Augenverletzungen oder Tumoren gehen uns an die Nieren.

Wir wissen alle, dass es eine Aufgabe und einen Ruf an uns alle gibt, hier zu sein und zu arbeiten. Wenn es richtig erscheint, dann beten wir such zusätzlich für die Patenten, denn wir wissen, dass unser medizinisches Wissen erstens nur Stückwerk und zweitens her sowieso nicht umsetzbar ist. Manchmal wundern wir uns, dass die Menschen hier nicht noch kränker sind, als wir sie erleben, hier drohen von allen Seiten Gefahren, von Menschen ( es geht hier sehr gewaltbetont zu), der Natur ( ein 12.jähriger wurde hier vor 9 Monaten von einem Krokodil getötet) oder der Umwelt (gerade baut ein Konsortium einen Staudamm, dessen Folgen die gesamte hiesige Erntewirtschaft bedrohen). Da nützt es auch nur wenig, wenn das WorldFoodProgramm dann Getreide als Ausgleich liefern will.

Es sind einige neue Bilder dabei, die trotz alledem unsere Freude her und die Buntheit der Einheimischen anderseits zeigen.

Michael Scholten, Omo River, Äthiopien

Schreibe einen Kommentar

Der Kommentar wird nach Prüfung von Hand freigeschaltet.

Nach oben

Kontakt

Sie erreichen unser Team telefonisch
montags bis donnerstags
von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

freitags von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Tel: 06868/910950 | Fax:06868/9109550
E-Mail: mail@sgom.eu

Anfahrt

Gemeindezentrum Merzig-Hilbringen:
Merziger Straße 20
66693 Merzig-Hilbringen

 

Spendenkonto

Gemeinde ohne Mauern
Verwendungszweck: "Spende"
KSK Saarlouis, BIC: KRSADE55XXX,
IBAN: DE97 5935 0110